Shop 711 0
Warum Mathematik (fast) alles ist - Bild 1

Warum Mathematik (fast) alles ist

... und wie sie unser Leben bestimmt

Normaler Preis 20,00 € 0,00 €
Artikel ist auf Lager.
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Details

Auflage
3. Aufl.
Autor/en
Kit Yates, Bernd Schuh, Monika Niehaus
Erscheinungstermin
27.03.2021
ISBN
9783492058667
Seitenzahl
352
Verlag / Label
Piper

Beschreibung

Spannend und einfach erklärt: Mathe in unserem Alltag
Wie Mathematik unseren Leben bestimmt - und wie man sich das Zahlenwissen zunutze machen kann.

Stehen Sie auch immer in der langsamsten Warteschlange im Supermarkt? Und suchen Sie regelmäßig nach dem perfekten Platz im Zug? Dieses Buch wird Ihnen dabei helfen, Ihren Alltag besser zu verstehen - mit Mathematik!

"Warum Mathematik (fast) alles ist", erklärt der promovierte Mathematiker Kit Yates in diesem Buch und zeigt, welche mathematischen Prinzipien hinter vielen Alltagsphänomenen stecken. Er präsentiert mathematische Rätsel aus Geschichte und Medien und beschreibt ebenso unterhaltsam wie eindrücklich, wie das Spiel mit den Zahlen hinter fast allen kleinen und großen Ereignissen steckt - vom Supermarktbesuch bis zur Atombombe.

Wer erkennt, welche Rolle Mathematik in unserem täglichen Leben spielt, wird bessere Entscheidungen treffen. In seinem neuen Buch beweist Kit Yates: Mathematisches Denken ist nicht nur nützlich und macht Spaß - manchmal rettet es auch Leben.

Spannend bis zum Schluss: Populärwissenschaft als packender Krimi!

Vom Medizinskandal bis zur Statistikverzerrung vor Gericht: Kit Yates deckt auf, wie die Mathematik nahezu alle Bereiche unseres Lebens durchdringt und beherrscht - ganz ohne komplizierte Formeln. Nie war Mathe so spannend!

Corona als Rechenaufgabe: die Pandemie verstehen mit Mathematik

Kit Yates widmet auch der Epidemiologie einen Teil seines Buches und erklärt: Zahlen können helfen, die Corona-Pandemie zu verstehen - aber auch zu verschleiern. So ist "Warum Mathematik (fast) alles ist" auch ein eindringliches Plädoyer dafür, Zahlen nicht blind zu vertrauen, sondern zu lernen, sie selbst zu interpretieren.

»Kit Yates zeigt, wie unser privates und gesellschaftliches Leben von Mathematik durchdrungen ist. Unwissenheit kann in Tragödien enden. Darum ist dies ein überaus interessantes Buch. Und für diejenigen, die wie ich wenig mit Mathe zu tun haben, ist es wunderbar verständlich.« Ian McEwan